life

Setzen Sie Ihre Daten
für einen guten Zweck ein

Wenn Sie sicher sind, dass Ihre Daten anonym verwendet werden, könnte es sich lohnen, etwas Privatsphäre aufzugeben, um die nachhaltige Mobilität zu fördern

Home life Setzen Sie Ihre Daten
für einen guten Zweck ein
Setzen Sie Ihre Daten
für einen guten Zweck ein

So wie fossile Brennstoffe unsere alte industrielle Welt antreiben, sind Daten der Treibstoff unserer digitalen Zukunft. Sie bieten die Chance, nachhaltigere Lebensformen zu gestalten, zum Beispiel mit intelligenten Zählern, die den Wasserverbrauch messen, einer der weltweiten Nachfrage angepassten Solarenergieversorgung und einer effizienten globalen Nahrungsmittelverteilung.

Im Verkehrsbereich versprechen Daten unter anderem einen verbesserten Verkehrsfluss, eine gesteigerte Fahrzeugeffizienz sowie eine Feinabstimmung des öffentlichen Verkehrs, um die Dienstleistungen zu erbringen, welche die Menschen tatsächlich brauchen.

Dennoch sind viele von uns immer noch nervös, wenn es darum geht, Details unseres täglichen Lebens mitzuteilen - selbst wenn sie dazu dienen sollen, nachhaltige Verkehrslösungen zu entwickeln. Sie sind verängstigt durch Geschichten über den Diebstahl von Identitäten und den Cambridge-Analytica-Skandal, der zeigte, wie persönliche Informationen zu politischen Zwecken gekauft und verkauft werden können. Was sollten wir also tun?

Jede Bewegung, die Sie machen

Es stimmt, dass unsere Reisedaten aufschlussreich sind und "Rückschlüsse auf unzählige andere Daten über das Verhalten, die Gewohnheiten und den Lebensstil einer Person" zulassen, so die nationale Datenschutzbehörde Frankreichs.

Wenn wir berücksichtigen, dass die Mobilitätsdaten in allen Bereichen - von Bike-Sharing-Apps bis hin zu intelligenten Fahrzeugen - GPS-Koordinaten in Echtzeit, Datum und Uhrzeit der Fahrten sowie eindeutige Fahrzeugkennungen enthalten, könnte man uns sogar verzeihen, dass wir befürchten, in die Welt des Songs Every Breath You Take der Gruppe Police eingetreten zu sein.

Aber bedeutet die Übergabe persönlicher Daten tatsächlich, dass wir uns bei jeder Bewegung der Beobachtung aussetzen? Die Antwort lautet höchstwahrscheinlich nein. Um es ganz offen zu sagen: Bei der Konstruktion digitaler Plattformen für nachhaltigen Verkehr kümmert sich niemand um Ihr Leben, ausgenommen der Algorithmus. Und der Algorithmus kümmert sich nur dann um Ihr Leben, wenn es anonymisiert und in einen Topf mit Millionen anderer Leben zusammengefasst ist. In diesen Fällen (im Gegensatz zu Aktivitäten wie E-Commerce) sind Sie nur eine weitere Statistik - und das ist eine gute Sache.

Schutzmaßnahmen für Gebäude

Unternehmen und Organisationen sind dank der Datenschutzgarantien gezwungen, die Verwendung von Daten eindeutiger zu regeln. Insbesondere die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union gibt dafür einen robusten internationalen Rahmen vor. Die Festlegungen der Datenschutzgrundverordnung hinsichtlich Anonymisierung, Einwilligung und Speichergrenzen bieten Mechanismen, welche die Bedenken über die gemeinsame Nutzung von Daten für Nachhaltigkeitslösungen zerstreuen sollten.

Eine weitere Quelle der Besorgnis ist die Sicherheit Ihrer Daten – um sie vor jedem zu schützen, der sie missbrauchen könnte. Aber weil Daten in der digitalen Welt exponentiell zunehmen, werden sie durch Technologien wie Blockchain- und Cloud-Computing schnell sicherer als in der analogen Ära, in der ein Diebstahl nur einen Aktenschrank entfernt war.

Im Bereich der Mobilität ist die Mobilitätsdaten-Spezifikation (MDS) eine Programmierschnittstelle, die zu einem globalen Standard für die Bereitstellung anonymer Informationen von einem Mobilitätsunternehmen an die Stadtbehörden geworden ist - die Daten werden entpersonalisiert.

Die Belohnungen ernten

Weil derartige Aktionen nun dazu beitragen, einige der Befürchtungen der Öffentlichkeit hinsichtlich eines möglichen Missbrauchs ihrer Daten zu zerstreuen, sollte es an der Zeit sein, die Daten fließen zu lassen und die versprochenen Vorteile zu sehen. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie mit ihrem Kfz kein CO2 ausstoßen, während sie an einer Ampel warten; in der Supermärkte nur die Lebensmittel vorrätig haben, die sie auch verkaufen können; und in der Fluggesellschaften Flüge mit einem Echtzeit-Bild der Reise-Nachfrage planen. Sollten wir nicht aktiv unsere Daten herausgeben, um diese Zukunft zu beeinflussen? Selbstverständlich wollen wir keine zukunftsorientierte Politik, die durch eine unausgewogene Verteilung bestimmt wird.

Nehmen Sie als Beispiel Strava, eine Fitnesstracker-App, die Daten über ihre weltweit 47 Millionen Nutzer an die Londoner Verkehrsbehörden verkauft, um ihnen bei der Planung von Routen zu helfen, die das Radfahren fördern. Es handelt sich um einen sehr nützlichen Datensatz, aber vielleicht ist die demografische Elite, die sich an anspruchsvollen Trainingsapplikationen erfreut, nicht repräsentativ für den durchschnittlichen Radfahrer, wie der Autor eines Artikels der Financial Times feststellt. Würde allein dieser Datensatz genutzt, würde, er sämtliche städtischen Pläne beeinflussen.

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität könnte es daher an der Zeit sein, aufzustehen - oder auf das Fahrrad zu steigen - und sich zählen zu lassen.

Mehr lesen
Produktinformation
Highend-Technologie von Pirelli
Entdecke den neuen P Zero
Finde
Wähle das passende Produkt für dich
Finde den besten Reifen für dein Auto
life