AUFBAU UND
KONSTRUKTIONSPRINZIP

Seit es Motorräder gibt, und das sind mittlerweile mehr als 100 Jahre, hat sich deren Erscheinungsbild immer wieder gewaltig geändert. Moderne Superbikes der 90er Jahre haben mit den fahrradähnlichen Gebilden aus der Anfangszeit der Entwicklungsgeschichte kaum mehr etwas gemeinsam. Ein Bauteil - nämlich der Motorradreifen - blieb zumindest für Außenstehende nahezu unverändert. Er war und ist schwarz und rund. Doch dieser Anschein trügt. Die neuzeitlichen Radialreifen von PIRELLI sind wahre High- Tech Produkte, die mit jenen Gebilden aus Gummiplatten und Leinenstreifen vergangener Tage nur mehr ihr schwarzes Aussehen und den Namen Motorradreifen gemeinsam haben. Wie heute Motorradreifen aufgebaut sind und welche Konstruktionsprinzipien PIRELLI anwendet, soll im folgenden erklärt werden. Ob Straße, Enduro, Moto Cross oder Roller, im Prinzip setzt sich jeder Reifen aus den abgebildeten Bauteilen zusammen. Die folgenden Bilder zeigen die verschiedenen Reifenkonstruktionen, wobei man zwischen konventionellen Diagonalreifen und neuartigen Gürtelreifen unterscheiden muß. Für eine Vielzahl von Einsatzfällen ist der Diagonalreifen nach wie vor eine hervorragende Lösung. Zur Verwirklichung motorradspezifischer Anforderungen ermöglicht die Gürtelreifenpalette eine weitere Optimierung.

Seitenwand
Beschriftung

Die Reifenflanken weisen mehrere unterschiedliche Markierungen auf. Dazu gehören außer dem Namen des Herstellers und des Modells die Reifengröße und die Reifenmerkmale: nominale Breite, Verhältnis von Flankenhöhe zur nominalen Reifenbreite, Strukturtyp oder Bauart, Felgendurchmesser, Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindex.
+
PRODUKTLINIE
+
REIFENGRÖSSE 180Reifennennbreite (mm)
55 Querschnittsverhältnis %
ZR Reifenbauart (Radial)
17 Felgendurchmesser (Zoll)
M/C Motorradreifen
(73W) Geschwindigkeitskategorie und Tragfähigkeitsindex
TUBELESS Schlauchloser Reifen
RADIAL Reifenbauart
+
ABKÜRZUNG DOT (DEPARTMENT OF TRANSPORTATION) Weist darauf hin, dass der Reifen den Vorschriften des Verkehrsministeriums der USA und von Kanada entspricht
+
GENEHMIGUNGSNUMMER Im Sinne von ECE R 75
+
DREHRICHTUNG
Die Pfeile kennzeichnen die Drehrichtung des Reifens entsprechend der Einbauposition (vorne, hinten)
+
HERSTELLUNGSDATUM z.B. 0310 = Woche 3, Produktionsjahr 2010
+
NAME DES HERSTELLERS Handelsname/ Markenzeichen