Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate), 08 Februar 2011 – Die Spannung der Motorsportfreunde steigt. Denn vom 10. bis zum 12. Februar findet auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi die Eröffnungsveranstaltung der GP2 Asia Series 2011 statt. Als exklusiver Reifenausrüster der Serie wird Pirelli sämtliche 26 von Dallara gebauten Boliden mit den neu entwickelten Rennreifen des Konzerns ausstatten: den P Zero mit 13 Zoll.

Doch bereits vor dem Rennen war Pirelli in Abu Dhabi erfolgreich in das Motorsportjahr 2011 gestartet. Bei den ersten beiden offiziellen Tests vom 2. bis zum 3. Februar und vom 6. bis zum 7. Februar zogen die Pirelli Reifen insgesamt 2.761 Runden auf der Strecke und spulten dabei 13.060 Kilometer ab. Auf dem Prüfstand standen die Slicks mit der Medium-Mischung. Und die erzielten dank ihrer hohen Anpassungsfähigkeit an die unterschiedlichen Streckenbedingungen sehr gute Ergebnisse.

Mario Isola, Rennmanager bei Pirelli, kommentiert: „Unsere mittelharten PZero Slicks haben die kompletten Tests von der ersten bis zur letzten Runde mit voller Punktzahl bestanden. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, wenn wir bedenken, dass die GP2 Piloten erstmals die Gelegenheit hatten, die Pneus auszuprobieren. Das anspruchsvolle Design dieser Strecke stellt hohe Anforderungen an die Reifen – und die Medium-Slicks haben bewiesen, dass sie ihnen gewachsen sind. Und das bei Wetterbedingungen, die über den gesamten Testzeitraum sehr wechselhaft waren. Demgegenüber zeigten sich unsere P Zero als überaus beständig und sehr zuverlässig. Trotz der sehr komplizierten Rahmenbedingungen garantierten sie Sicherheit und Performance.”

Das italienische Unternehmen wird am kommenden Wochenende die Reifen mit der Medium-Mischung zur ersten Runde der GP2 Asia Saison nach Abu Dhabi transportieren. Jeder Wagen erhält vier Sätze Slicks und – falls notwendig – drei Sätze Regenreifen.

Aus der Range der vier Slick-Varianten (hart, medium, soft und supersoft) wählte Pirelli für die Rennen in Abu Dhabi und Bahrain die Medium-Mischung, da sie mit ihrer enormen Vielseitigkeit perfekt zu diesen beiden Rennstrecken passt.

Der Yas Marina Circuit von Abu Dhabi wurde wegen seines hervorragenden Streckendesigns und der unvergleichlichen Infrastruktur zum ersten Austragungsort eines Wettkampfs der GP2 Asienmeisterschaft bestimmt. Und dieser Veranstaltungsort ist wirklich einzigartig: Er bietet modernste Technologie, luxuriöse Einrichtungen inklusive eines Yacht-Clubs, sieben Top-Hotels und viele weitere Attraktionen. Nicht zu vergessen die 5,554 Kilometer lange Strecke, auf der Pirellis PZero Reifen vor einigen Tagen bei zweier Gruppentests ihre Klasse zeigten.

Dank ihres ebenso zweckmäßigen wie eleganten Layouts ermöglicht der Circuit komplexe Rennstrategien, bei denen Reifen eine Schlüsselrolle spielen. Einige Abschnitte ermöglichen spektakuläre Überholmanöver, hinzu kommen eine sehr lange Gerade, eine Schikane in Sektor zwei, bei der die Fahrer hart aufs Bremspedal steigen müssen, sowie eine lang gezogene Kurve zu Beginn des dritten Sektors. Auf der Strecke werden die Pneus bis an ihre Leistungsgrenze geführt, um den Belastungen des Rennens standhalten zu können.

Meist führt das sonnige Wetter, das in Abu Dhabi selbst im Februar herrscht, zu hohen Temperaturen auf der Strecke. Das wiederum hat einen erheblichen Einfluss auf die Hitze-Entwicklung in den Pneus und deren Verschleiß. Während der jüngsten Tests allerdings mussten die Fahrer mit extrem wechselhaften Bedingungen fertig werden. Sie kämpften mit einer sehr staubigen Strecke, mit Nebel und starkem Wind. Schließlich feuchteten sogar Regentropfen den Asphalt an.

Dazu Mario Isola: „Wir entschlossen uns, bei den Tests vor Saisonbeginn die Reifen mit der Medium-Mischung einzusetzen. Denn mit diesen Slicks werden auch die kommenden Rennen gefahren. Wir waren sehr neugierig auf diese ersten Runden und wollten sehen, wie sich unsere Slicks verhalten. Zu diesem Zeitpunkt lagen bereits einige erfolgreiche interne Tests hinter uns. Doch bei Gruppentests können die Dinge komplizierter werden. Denn bei den internen Tests werden die Reifen an einem einzigen Boliden auf freier Strecke ausprobiert. Im verlauf der Gruppentests sind 26 Fahrzeuge mit unseren Reifen unterwegs. Und der Charakter der Strecke kann sich nach ein paar Runden verändern. Das beeinflusst den Grip enorm, aber die PZero Slicks haben unserer Erwartungen erfüllt. Sie zeigten eine sehr gute Performance und bewiesen ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Und besonders in den ersten Runden erreichte ihr Grip ein hohes Niveau. Das Feedback der Fahrer und der Teams war ausgezeichnet. Wir sind zuversichtlich und freuen uns alle darauf, in ein paar Tagen zum Start der GP2 Asia Saison 2011 wieder auf der Strecke zu sein.”

Die erste Veranstaltung der GP2 Asia Serie 2011 besteht aus zwei Rennen. Das erste startet am Freitag, den 11. Februar, um 16.40 Uhr Ortszeit (GMT + 4 Std.). Das zweite beginnt am Samstag, den 12. Februar, um 16.50 Uhr