Voraussetzungen für die Lieferantenbeziehung

AUDIT

Nachhaltigkeits-Audit des Lieferanten


Pirelli gibt regelmäßig unabhängige Audits bei branchenführenden Unternehmen in Auftrag, um zu prüfen, ob die Pirelli-Lieferanten ihrer ethischen, sozialen und umweltpolitischen Verantwortung Rechnung tagen, wie es u.a. in den von ihnen unterzeichneten Nachhaltigkeitsklauseln vorgesehen ist.

Diese unabhängigen Audits werden nach einer Checkliste mit Nachhaltigkeitsparametern auf folgender Grundlage durchgeführt:

  • SA8000®-Standards;

  • "Grundsätze für soziale Verantwortung, Gesundheit am Arbeitsplatz, Sicherheit und Rechte sowie der Umweltschutzregeln";

  • Pirelli-Ethik-Kodex.


Qualitäts-Audit des Lieferanten



Innerhalb des Pirelli-Premiumqualität-Wertstroms sieht Pirelli routinemäßige Audits vor, laut:

  • ISO-TS 16949 Systemaudit: Die Aufgabe lautet, jeden Aspekt der Struktur, Funktion, Interaktion übergreifender Aufgaben in einem entscheidendem Maß zu prüfen. Benotungsskala: akzeptabel; nicht akzeptabel.

  • VDA 6.x Prozessaudit: Die Aufgabe lautet, den Prozess so zu analysieren, dass Risiken und Schwächen in den Arbeitsprozessen und in ihrer Schnittstelle entdeckt werden. Benotungsskala:

    A qualitätsfähig;

    B bedingt qualitätsfähig;

    C nicht qualitätsfähig.

LIEFERANTENBEWERTUNG

Die Bewertung der Lieferanten für Rohstoffe wird vom Zentraleinkauf in Mailand durchgeführt. Bitte nutzten Sie hierfür den folgenden Link

Lieferanten, welche qualitätsrelevante Dienstleistungen erbringen, werden jährlich von Pirelli bewertet.

Die sonstigen Lieferanten werden von Pirelli bei Bedarf oder stichprobenartig bewertet. Die Bewertung und deren Veröffentlichung erfolgt über das Pirelli Lieferantenportal mit folgenden Angaben:

  • Ergebnisse der Leistungskennzahlen;
  • Gesamtwertung;
  • Einstufung der Ergebnisse.

Die Ergebnisse werden wie folgt klassifiziert:

A ➔ Die Gesamtergebnisse liegen über den Zielvorgaben, der Lieferant kommt in die engere Wahl für die jährliche Lieferanten-Auszeichnung von Pirelli;

B ➔ Normalerweise entsprechen die Ergebnisse den Zielvorgaben, aber für bestimmte Leistungskennzahlen bittet Pirelli um einen Plan zur Mängelbehebung. Der Sanierungsplan muss innerhalb von 6 Wochen eingereicht werden. Vom Lieferanten wird ständige Verbesserung verlangt, um die A-Klassifizierung zu erreichen;

C ➔ Die Ergebnisse des Lieferanten bleiben normalerweise hinter den Zielvorgaben zurück. Pirelli verlangt einen Plan zur Mängelbehebung für alle Positionen, die die Zielvorgaben nicht erreicht haben. Der Sanierungsplan muss innerhalb von 4 Wochen eingereicht werden, Pirelli wird aber beim Lieferanten ein Audit durchführen, um die effektive Umsetzung zu prüfen.

Pirelli legt dem Lieferanten dringend nahe, diese Information intern zu verbreiten, um ein Engagement für die kontinuierliche Verbesserung zu entwickeln.