road

Alltagstauglich, umweltfreundlich und ein Spaßfaktor: alternativ angetriebene Autos

Neue Modelle und Pirelli Elect-Reifen überzeugen bei der i-MOBILITY RALLYE 2021

Home road Alltagstauglich, umweltfreundlich und ein Spaßfaktor: alternativ angetriebene Autos
Alltagstauglich, umweltfreundlich und ein Spaßfaktor: alternativ angetriebene Autos

Sie werden immer beliebter: Automobile mit alternativem Antrieb. In Deutschland lag ihr Anteil an den Neuzulassungen in den ersten fünf Monaten des Jahres 2021 bei 38,4 Prozent. Das entspricht 428.381 von insgesamt 1.116.737 verkauften Pkw, wie das Flensburger Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) Mitte Juni bekannt gab.

Der Boom beruht nicht zuletzt auf dem kontinuierlich wachsenden Angebot attraktiver Automodelle, die teilweise oder komplett elektrisch angetrieben werden beziehungsweise deren Motoren Gas oder Wasserstoff nutzen. Zahlreiche dieser Fahrzeuge starteten am 9. Juli 2021 bei der fünften Ausgabe der i-MOBILITY RALLYE. Ihr Ausrichter ist die reichweitenstarke deutsche Automobil-Zeitschrift auto motor und sport aus Stuttgart. Das "i" im Titel des Events steht für intelligente Mobilität, die nicht allein auf Stromer begrenzt ist, sofern die eine Straßenzulassung besitzen. Das Hauptziel der Rallye: Die eintägige Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsprüfung soll die Alltagstauglichkeit (Reichweite und Effizienz) der Automobile mit alternativen Antriebskonzepten beweisen, aber auch deren hohen Spaßfaktor.

Show more images

Pirelli gehört zu den weltweit führenden Reifenherstellern, die sich intensiv mit nachhaltiger Mobilität befassen. Mit Pirelli Elect entwickelte der Konzern eine Technologie speziell für reine Elektro-Automobile und Plug-in-Hybride. Daher ließ das Unternehmen es sich nicht nehmen, als Partner und Sponsor an der auto motor und sport i-MOBILITY RALLYE teilzunehmen. 

Und so gehörten zum Feld der 55 Teams, die am 09. Juli auf dem Gelände des PROJEKTCAMPUS in Heimsheim an den Start gingen, auch drei von Pirelli. Vor ihnen lag eine rund 120 Kilometer lange Tour durch wunderschönes, schwäbisches Terrain. Entlang der Route galt es, acht Wertungsprüfungen zu meistern. Nicht das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten, sondern das intelligente Haushalten mit dem hohen Gut Energie charakterisiert die i-MOBILITY RALLYE. Und bei den Wertungsprüfungen war nicht nur gefühlvolles Fahren, sondern auch Geschick und Präzision gefragt. 

Wie bei einer Rallye üblich, herrschte im Auto Arbeitsteilung: Die/der Pilot*in konzentrierte sich auf die Arbeit am Lenkrad, die/der Beifahrer*in gab anhand des Roadbooks die Streckenführung und das Zeitmanagement vor. 

Die drei Pirelli Teams fuhren Automobile, für die das Unternehmen seine Elect Reifen liefert:
• Ein AUDI e-tron GT mit Elektroantrieb, bereift mit dem Cinturato P7 Blue Elect,
• ein POLESTAR 1 Plug-in-Hybrid auf P Zero Elect Reifen sowie
• ein VOLVO XC 40 mit Elektroantrieb, ebenfalls mit P Zero Elect ausgestattet.
Zu erkennen waren die drei Fahrzeuge an ihrem speziellen Branding inklusive des Slogans Pirelli Elect - Technologie für Elektrofahrzeuge.

Reifen mit Elect-Technologie stammen aus den Produktfamilien P Zero, Cinturato, Scorpion und Sottozero. Dabei handelt es sich um Produkte, die Pirelli in enger Kooperation mit international führenden Automobilherstellern entwickelt, damit sie den speziellen Anforderungen leistungsstarker Elektro- und Hybrid-Automobile genügen.

Vier charakteristische Merkmale dieser Automobile sind dabei zu berücksichtigen:

1. Ihr fast blitzartiger Start. Im Vergleich zum klassischen Verbrennungsmotor ist beim Elektromotor das maximale Drehmoment nahezu ansatzlos verfügbar. Um diesen Kraftschub beim Anfahren sicher und verlustfrei auf die Fahrbahn zu übertragen, ohne vorzeitig zu verschleißen, sind Reifen mit Elect-Technologie sehr robust und abriebfest. Und sie verfügen über ein hohes Grip-Niveau.

2. Aufgrund ihrer schweren Batterien haben E-Automobile eine ungewöhnlich hohe vertikale Lastverteilung. Diese beansprucht die Reifen beim Beschleunigen und in Kurvenfahrten enorm. Um dieser Belastung standzuhalten, bedarf es einer sehr widerstandsfähigen Reifenstruktur. Um sie zu gewährleisten, verstärken Stahlgürtel die Karkassen der Pirelli Reifen mit Elect-Technologie.

3. Um eine möglichst hohe Reichweite zu erzielen, muss der Rollwiderstand der Reifen für Stromer möglichst gering sein. Denn das Überwinden des Rollwiderstandes erfordert Energie. Pirelli Reifen mit Elect-Technologie schonen die Batterie.

4. Die Motoren der dieser Automobile sind leise. Diesen positiven Effekt dürfen Reifen nicht durch ein lautes Abrollgeräusch auf der Fahrbahn konterkarieren. Daher haben Reifen mit Elect-Technologie ein Profildesign, dessen akustische Eigenschaften eine geringe Geräuschemission während der Fahrt ermöglichen.

Weder die Distanz der Rallye noch die Wertungsprüfungen stellten echte Herausforderungen für die Autos und die Reifen dar. Letztlich gab die Geschicklichkeit der Fahrerinne und Fahrer den Ausschlag. Doch nicht die Platzierung, sondern der Spaß stand bei diesem Event im Vordergrund.

Gleichwohl freuten die Gewinner*innen einzelner Stages sowie die Gesamtsieger*innen sich über attraktive Preise. Zu deren Sponsoren gehörte auch Pirelli. So erhielten die Gewinner der sechsten Wertungsprüfung auf der Pirelli Stage Tiefenbronn jeweils ein Exemplar des Bildbandes 50 Years Pirelli Calendar sowie einen Gutschein über 100,- €, den sie in einem DRIVER CENTER einlösen können.

Mehr lesen
Produktinformation
Highend-Technologie von Pirelli
Entdecke den neuen P Zero
Finde
Wähle das passende Produkt für dich
Finde den besten Reifen für dein Auto
road